Muttis ADAC-Karte

Es war ein schöner Sonntag für einen länger geplanten Ausflug ins Jenaer Planetarium. Noch am Mittag quälte uns der Regen, aber das Universum war letztendlich doch nicht gegen uns und zeigte sich deshalb am Nachmittag von seiner sonnigen Seite. Um sinnvoll mit dem Auto von Leipzig nach Jena zu fahren, sollte man bekanntlich tanken. Die Kassiererin, Anfang bis Mitte 20, war so freundlich mich nach einer ADAC-Karte für Rabatte zu fragen. In zehn Jahren Auto fahren besaß ich leider noch nie ein komplett eigenes Auto, was mich erfolgreich vor einer Mitgliedschaft bewahrte. Ich erklärte ihr den Sachverhalt oberflächlich, und sie wollte mir dennoch unbedingt weiterhelfen. Es sei egal welche Karte, völlig egal woher; sie bräuchte auch nur eine Kartenummer. Daraufhin schlug sie mir siegessicher vor, das nächste Mal einfach die Karte von Mutti mitzubringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *