Wollt ihr ein Bier?

Gestern gab es eine kleine Exkursion meiner Freundin und mir in die Leipziger City. Nach kleineren Einkäufen wollten wir uns natürlich belohnen. Frozen Yoghurt scheint im Moment in aller Munde, und dann taucht auch noch ein dedizierter Shop namens Yozen direkt in der Messehofpassage auf. Das haben wir uns nicht zweimal sagen lassen.

Nun standen wir davor in sicherer Entfernung – zumindest dachten wir das. Die aufmerksamen Verkäufer waren natürlich sehr zuvorkommend. “Wollt ihr mal probieren?” Meine Freundin antwortete darauf: “Oh, nein. Nee, um Gottes Willen!” Während den paar Schritten auf die Theke zu sagte ich diskret zu ihr: “Ich glaube sie sagte probieren, nicht Bier.” (Sie meinte später, sie hätte durch die EM-Fußball-Dekoration wohl einfach eher daran gedacht.) Um die Peinlichkeit zu Überspielen nahm sie dann doch den Probierbecher, während ich den Verkäufer weiter ablenkte mit: “Ich nehme gleich einen richtigen Becher.” Und lecker war es auf jeden Fall. Ein einziger Verbesserungsvorschlag meine Freundin: wenn die jetzt noch Honig hätten… Kann man ja beim nächsten Mal subtil anmerken.

Mit dem bisherigen Frozen Yoghurt Verkäufer in den Untiefen des Hauptbahnhofes war es so eine Sache: da kommt man nicht so oft vorbei; da muss man so einen Umweg machen. Und jetzt? Keine Ausrede mehr! Sogar eine Bonus Fan-Card gibt es für die treuen Kunden. Unsere Stadt-Route wird sich also in Zukunft etwas größer gestalten als sonst – vorbei an den faszinierenden Fisch-Theken im Kaufhof und Karstadt, das Depot in der Grimmaischen Straße, über den China-Supermarkt am Neumarkt, Buchhandlungen und den gefühlten 27 H&Ms irgendwo dazwischen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *