Liebes Tagebuch

Heute ist also Sonntag. Kaum zu glauben, dass ich heute wieder auf den Beinen bin. Gestern war ich mit Christian auf eine “kleine Runde” um den See mit dem Fahrrad verabredet. Naja, 30 km sind schon nicht so viel, dachte ich. Christian hat auch nicht die oberen Gänge für’s schnelle Fahren, sagte er. Natürlich kam alles anders.

Es fing an mit seiner Erzählung über die üblichen Ortsschilder-Sprints, die es beim Training seiner Fahrradmannschaft gab. Das funktioniert so: wer ein Ortsschild sieht schreit “Ortsschild!” Daraufhin beginnt der Sprint bis zum Ortsschild. Der Gewinner bekommt ein vorher festgelegtes Preisgeld in Bierflaschen oder ähnliches.

Wir hatten zwar keine Ortsschilder (oder Preisgelder), aber dennoch ein paar lustige und unscheinbare Sprintziele, die nach 90 Minuten Fahrt schon fast vergessen waren. Bis dann eine Stunde später die absolute Müdigkeit zu tragen kam. Nach dem Aufstehen ging es dann noch schlechter als vorher. Vielleicht war das doch ein wenig zu viel.

Themenwechsel. Ich habe mir ja überlegt aus Last Summer mal wieder ein Ding zu machen im neuen Format: Geschichten, Gedichte, Lieder. Das ganze klingt toll, aber vermutlich komme ich nicht weit weil ca. 80% des Inhaltes in Englisch ist. Bleibt mir wohl doch nichts anderes als früher oder später mal umzuziehen. Martin wies mich übrigens darauf hin, dass ich noch nie über deutsche Politik auf Twitter geschrieben habe, aber die schottische Volksabstimmung über die Unabhängigkeit gespannt verfolge. Woran das wohl liegt?

Gregg Shorthand Exercise

Meine neuste Macke ist Kurzschrift lernen. Nachdem ich in Bram Stoker’s Dracula schon namentlich darüber gestolpert bin, sowie erst gestern zufällig der Begriff Langschrift aufkam, wollte ich endlich mehr wissen. Ein halbes Jahr (vor Jahren!) hatte ich es ja schon mal versucht mit Chinesisch, aber das blieb dann auf Grund fehlender Anwendung auf der Strecke. Kurzschrift scheint etwas sinnvoller, und einfacher und, äh, viel einfacher. Auf jeden Fall sehr spaßig neue Zeichen und amüsante Abkürzungen zu lernen. Leider erstmal nur Englisch, aber, nun ja, das Thema hatten wir ja eben schon…

Zu lang, zu kurz, zu langweilig, oder zu unlustig? Schreibt halt selber was. In den Kommentaren mein ich natürlich. Ich werde mich gefreut haben werden.

3 thoughts on “Liebes Tagebuch

  1. fj

    Welches System lernst Du? Das Bild sieht nach Gregg aus. Ich überlege gerade, eine englische Kurzschrift zu lernen und schwanke noch zwischen Gregg und Teeline. Reingeschnuppert hab ich in beide. Gregg kommt mir etwas komplizierter vor, aber angenehmer zu schreiben.

  2. Franco Post author

    Hallo fj, ja, das ist Gregg in der “Anniversary” Variante via http://gregg.angelfishy.net/anunit01.shtml — ich habe mittlerweile aber auch ein Buch für “Simplified”, welches in Grundzügen gleich ist, aber viele Verbesserung und Vereinfachung enthält. Gregg ist phonetisch und kommt ohne Strichdicke aus (im Gegensatz zu Pitman). Teeline setzt auf Buchstaben auf (auch keine Strichdicke so weit ich sehen kann)… da ist es schneller zu lernen und trivial auf andere Sprachen anzuwenden. Für effektives Schreiben ist das perfekt. Wenn man jedoch Feinheiten des (v.a., aber nicht nur) Englischen kennen lernen will, dann ist Gregg eine gute Wahl. Andere Sprachen kann man generell nutzen, aber dann ist das wie ein Dialekt.

  3. fj

    Das Simplified Manual hab ich auch. In Anniversary wird aber noch das praktische Hilfsmittel zur Unterscheidung von Vokalen durch verschiedene Häkchen beschrieben.

    Die verschiedenen Strichdicken haben mich von Pitman und DEK abgeschreckt, weil man ja oft keinen passenden Füller oder Bleistift zur Hand hat. Bei Pitman hab ich zudem das Gefühl, daß es sehr viele stumpfe Winkel gibt, die sich nicht so gut schreiben; und dabei manchmal noch Wechsel der Strichdicke…

    Ich werd mir mal Teeline anschauen. Das schreibt sich zwar manchmal hakelig, aber ist leichter zu lernen und merken – ich schreib nicht so viel Englisch, und habe damit weniger „automatische“ Übung als in Deutsch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *