Fitnessvorbereitungen

Ah, Frühling. Froher Sonnenschein am frühen Morgen, ausgelassenes Vogelgezwitscher, und, äh, jede Menge Schnee? Na gut, lassen wir uns nicht davon beeindrucken. Die Fitnessvorbereitungen auf den kommenden Sommer sollten so langsam eingeleitet werden, das heißt im Klartext: Ernährung und Sport. Meine Low-Carb Ernährung funktioniert im Moment nur mäßig, aber zumindest bin ich recht stetig dabei gewesen für jetzt schon ganze 1,5 Jahre.

Einer meiner liebsten Tricks der letzten Jahre war eine Woche Kimchi-Diät, die dann nur daraus bestand (viel zu scharfes) selbstgemachtes Kimch aus Rettich und Chinakohl zu vertilgen. So soll es auch dieses Jahr wieder sein. Dafür habe ich gestern die üblichen Zutaten plus Mangold gekauft und alles nach uralten koreanischen Geheimrezepten (frei auf Youtube verfügbar versteht sich) zubereitet. Das Ergebnis ist ca. 6 Kg Kimchi, das jetzt noch 1 bis 2 Tage fermentieren muss. Und dann gibt es nur noch Käse, Fleisch und Saures…

Kimchi

Sportlich weiß ich allerdings nicht so recht wie es weiter gehen soll. Mal abgesehen von der täglichen Yoga-Session nach dem Aufstehen sieht es eher trüb aus. Letztes Jahr wollte ich eigentlich regelmäßig laufen gehen, aber die erste Session war so überzogen, dass meine Knie ein paar Monate nicht mehr wollten. Das war es dann auch für den letzten Sommer, leider.

Dieses Jahr sollte das Fahrrad vielleicht wieder öfter raus, aber der Weg zur Arbeit ist dieses Jahr vermutlich zu kurz dafür. Außerdem gibt es da noch das Moped. Man wird ja doch bequem im Alter. Was bleibt weiß ich allerdings nicht so richtig. Vielleicht doch wieder ein Mannschaftssport? Für das Fitnessstudio bin ich vermutlich nicht gebaut.

Aber wie dem auch sei, ein paar Kilo sollten machbar sein in den nächsten Monaten. 5 Kg wären ok. Auf geht es!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *