Das Flattr-Experiment

Hallo zusammen,

schon mal von Flattr gehört? Das ist ein soziales Mikrozahlungssystem. Whew! Bedeutet? Anmelden und Inhalte im Netz via Knopfdruck unterstützen. Ein monatlicher Betrag von mindestens 2 Euro wird am Abrechnungstag durch die Klicks geteilt, die man verteilt hat. Dann erhält jeder Nutzer den Bruchteil des monatliches Betrages gutgeschrieben. Warum? Um Kreativität und Schöpfungswillen zu unterstützen. Und für das gute Gefühl etwas zurückgeben zu können. Ist also so was wie ein Like-Button für die Nachhaltigkeit.

Tim von The Lunatic Fringe hat seine zweijährige Flattr-Bilanz mit der Welt geteilt. Inklusive genaueren Erklärungen zum Thema für alle die es interessiert. Es soll hier auch gar nicht um das Geld gehen, sondern darum, ob und wie Flattr anschlägt bei euch und dem Blog allgemein. Vielleicht mehr Besucher? Man darf gespannt sein. Und natürlich würde ich auch gern wissen was ihr über die generelle Idee hinter Flattr denkt?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *