Category Archives: news

Warum nicht mal wieder was schreiben?

Hä? Ja, du kannst das doch so gut. Uh, was? Ja, klar! Zumindest parkettsicher theoretisch bis semi-praktisch vielleicht. Ihr kennt ja sicher den Informationsgehalt der euch hier geboten wird. Braucht ihr wirklich mehr davon? Jedenfalls bin ich seit Twitter so verwöhnt, dass selbst ein kleiner Absatz wie ein Deutschaufsatz anmutet. Und wir wissen ja alle wie spannend so eine Erörterung gewesen ist. Effi Briest? Glaub hab vergessen das zu lesen.

Read more...

Nur mal nebenbei

Nur mal nebenbei bemerkt, der Frühling ist wieder da! Heißt Zeit um was zu schaffen. Arbeit gestaltet sich herausfordernd: wir sind nun schon 9 in der Entwicklung. Ein neues Release gab es auch pünktlich. Funktioniert sogar. Macht Lust auf mehr. Das Fahrrad läuft auch wieder. Wer Bock auf Fahrradtouren hat der möge sich melden. Ansonsten… mehr Musik… Chorband, Aufnahmen für die Band, Tontechniker, allgemeines Konzerte-gehen. Ich gebe mir auch die möglichste Mühe früher als 30 Minuten vorher Bescheid zu geben. Wirklich.

Leseliste (3)

Die Leseliste. Leseliste, Leseliste… Leseliste! Leseliste. Leseliste-Leseliste-Leseliste. Aber mal ernsthaft: In der Familie habe ich das Amazon-Wunschliste-Prinzip eingeführt. Vollgestopft mit Büchern. Was nun bedeutet 2014 wird ziemlich abwechslungsreich. Eigentlich super, wenn man von außen getriggert wird jetzt dieses Buch zu lesen das man sich nie selbst gekauft hätte. Na, irgendwann schon, aber im Moment ginge das ja gar nicht. Zu wenig Zeit. Ach, und überall Bücher. So viele Bücher. Wer soll die denn alle lesen? Gut, fang ich halt mal an…

Read more...

2013 im Schnelldurchlauf

Liebste Leserinnen, liebste Leser,

huch, das war also 2013. Sehr interessant und lehrreich. Um es kurz (TL;DR) zu sagen: das beste Jahr bis jetzt.

Die erste eigene Wohnung ist vorwiegend fertig. Die Umstellung von fast 10 Jahren WG-Leben auf eine eigene Wohnung war einfacher als gedacht, auch wenn es 8 (ja: A-C-H-T) Monate gedauert hat die Inneneinrichtung aufzustellen. Kochen macht nach wie vor riesig Spaß; sogar der vegane Ausflug war lehrreich: davon werd ich zu fett. Traurig, aber wahr.

Read more...

Über die Arbeit

Eigentlich ist es ziemlich einfach sich zu verzetteln. Meist braucht man dafür nicht mal mehr als seine eigene Schusseligkeit. Aber manchmal tut das Leben sein Übriges auch dazu. Gut, das ist jetzt vermutlich wieder zu kryptisch. Einen Schritt zurück.

Eine Firma begleiten zu dürfen von ihrer Entstehung aus ist eine sehr interessante Sache. So interessant sogar, dass man schon mal das Leben um sich vernachlässigen kann. Und man hat tolle Menschen um sich, die sich für ihre Firme einsetzen. Trotzdem passiert es kontinuierlich, dass jeder noch so schöne Plan der Änderung zum Opfer fällt. Immer noch zu kryptisch? Schon gut.

Read more...

30

So fühlt sich das also an. Oder auch nicht. Alles beim Alten, oder zumindest keine groben Beeinträchtigungen. Vielleicht auch ein bisschen kindischer als vorher. Dies ist das Fazit des Übergangs vom “ersten großen Drittel zum Zweiten”. Weitere skurrile Dinge im Schnelldurchlauf:

Read more...

  • Mein Vater hat per Handy aus Kuba angerufen. Immer wenn er das tut, macht er mich ein Jahr älter als ich bin. Man muss ihn einfach lieben.

Komme was wolle

Böse Zungen würden behaupten auf Google+ ist mehr los als hier. Stimmt auch irgendwie. Die Techniksparte ist größtenteils ins Tagebuch bei Packetwerk gewandert. Auf Twitter gibt es natürlich auch eher zeitnah Updates. Was ist also los? Nichts eigentlich. Nur Arbeit. Sowohl auf der Arbeit als auch mit den aktuellen Büchern Dante’s Divine Comedy (ja, immer noch!) und Jung’s Autobiographie. Und die Arbeit auf der Arbeit: ja, die Firma hat nun ihre ersten Umbrüche, einen Schwung neuer Mitarbeiter in den nächsten Wochen und die Konzeptionsphase ist fast geschafft. Übernächste Woche geht es nach Malta, denn da gibt es die diesjährige EuroBSDcon. Und dann wäre da noch diese ominöse 30 im Herbst fällig. Party garantiert. Wenn das keine guten Aussichten sind weiß ich auch nicht. ;)