Krank, krank, krank

Alles hätte so einfach sein können, stattdessen schlürfe ich nun nicht etwa Austern, sondern Antibiotika. Aber das Ganze hat auch etwas für sich, nämlich das Nachpflegen von alten Einträgen in WordPress. Zu den Highlights gehören das Hamburg-Tagebuch oder das schon etwas betagte Gedicht city lights. Und unter der Kategorie sounds gibt es die schönsten und teilweise immer noch schiefen Hörproben für mutige Zuhörer. Viel Spaß!

Leseliste (1)

Hier eine Auswahl der Literatur, die dieses Jahr fällig ist. Vor James Joyce habe ich ein wenig Bammel, aber gerade Finnegans Wake kann ich einfach nur faszinierend durchblättern. Paul Ekman und Dante sind sicher auch harte Kost, aber von nichts kommt ja bekanntlich auch eher weniger. Erwähnenswert ist auch mein treuer Mitbewohner Trevor, der immer wieder unglaublich interessante Bücher auf dem Klo liegen lässt. Flow ist eines seiner Empfehlungen. Ich bin gespannt! Am Ende des Jahres kommt die Auswertung…

Read more...

Willkommen zurück…

Soviel zum Aufstellen neuer Abstinenzrekorde. Schluss damit! Da ihr alle wisst, wie es da draußen in der weiten Welt aussieht verschone ich euch mit Kleinigkeiten. Das Schlagzeugspielen macht immer noch riesig Spaß, aber ist weitgehend unpraktisch. Ideen für neue Songs gibt es zu Hauf, aber kaum Zeit diese zu beenden – geschweige denn aufzunehmen. Das es nicht mehr Neujahr ist wage ich folgende Aussage: regelmäßiges Blogging von dieser Stelle kommt wieder auf uns zu. Bis bald.

Lang, lang ist es her

Lang, lang ist es her als die letzte News geschrieben wurde. Viel ist passiert, aber das Leben war einfach zu gut um die Zeit damit zu verschwenden aufzuschreiben wie gut es wirklich war. Versteht ihr? ;) Wie dem auch sei, euch brennen sicherlich einige Fragen auf der Seele. Oder auch nicht. Zumindest Antworten möchte ich euch hiermit geben.

Das Studium ist vorbei und der Ernst des Lebens hat großzügig begonnen. Darüber hinaus möchte ich die beste Frau der Welt erwähnen. Ohne dich wäre das Leben nur halb so schön!

Read more...

Vom Zorn und Lernen

Da man bekanntlich nie auslernt und auch Zorn eine Emotion ist zu der man stehen sollte, habe ich einen etwas älteren Song namens The Truth In Between wieder auf die Website gesetzt nachdem er vor einem halben Jahr nach nur einer Woche wieder von dieser verschwand. Ich weiß es ist nicht nett, aber Gründe dafür gab es genug. Als Randnotiz sei vermerkt, dass Chasing Tomorrow seit November 2008 auf stolze 12 Songs angewachsen ist! Die Highlights des letzten halben Jahres sind die Songs A Long Way, Who Cares (in der Out Of Order Setlist), Learning und Something Good.

So kann es nicht weiter gehen

So kann es beim besten Willen nicht weiter gehen! Richtig, hier ist die aktuelle Planung: Diplomarbeit fertig machen und dann im August in Hamburg am Fretless-Akustik-Bass für Lina Paul sowie im Herbst eine kleine Solotour durch Hamburg, Berlin und Leipzig mit selbiger. Neue Songs, Neuauflagen, und mehr Gefühl/Timing als je zuvor. Wenn das nicht verlockend klingt…

Piraten!

Es ist interessant festzuhalten, dass bei der Europawahl in Schweden die Piratenpartei 7,1% der Wählerstimmen an sich binden konnte. Im Kampf für authentische demokratische Grundrechte wie Informationsfreiheit und Datenschutz, sowie Urheberrechtsreformierung ist dies ein eindeutiger Schritt in die richtige Richtung. Da das Thema in Schweden durch den Pirate Bay Vorfall besonders verfolgt wurde, ist es hierzulande leider noch nicht konkret angekommen bei der Bevölkerung: das Ergebnis der deutschen Piraten liegt mit 0,9% aber auf einem ausbaufähigen Niveau.