Billardgrün

Da ist sie nun, die S-Klasse (auch bekannt als S51 B2-4) in der traditionellen Farbe billardgrün. Eigentlich farhbereit, wäre da nicht der Vergaser, der so großzügig Sprit bereitstellt, dass der Motor nicht mehr anspringen kann oder vielleicht auch gar nicht mehr möchte…

Update: Nach Biegen und Brechen, Auspuffwechsel und Vergaserreinigung passiert immer noch nicht viel. Sehr, sehr schade! Noch gebe ich nicht auf, aber die Strohhalme werden definitiv kürzer. Zu den letzten sinnvollen Reparaturmaßnahmen gehören Zündkerzenstecker sowie Simmerringe wechseln. Ersteres ist da noch vergleichsweise einfach, aber Motor aufschrauben ist leider schon eine andere Liga. Naja, das nächste Paket über AKF ist schon bestellt und dann schauen wir mal!

4 thoughts on “Billardgrün

  1. Kerstin

    Da fällt mir ein Vergaserwitz ein, den ich letztens gelesen habe:

    Kommt die Ehefrau nach Hause und sagt: Du Schatz, das Auto ist kaputt! Fragt er: Was ist denn los? Sagt sie: Es ist Wasser im Vergaser. Sagt er: Wasser im Vergaser? Das ist doch überhaupt nicht möglich! Darauf sie: Doch, ich sage Dir, das Auto fährt nicht mehr weil es Wasser im Vergaser hat! Der Ehemann: So ein Unsinn! Wo ist denn das Auto? Sie: Im Pool.

    ;-) Schick ist das Gefährt geworden, kaum zu glauben, dass es mal Barbie-Pink war…
    Allzeit gute Fahrt und einen schönen Gruß von der Ex-Besitzerin

  2. Franco Post author

    Hehe, hoffen wir mal es ist kein Wasser… und natürlich noch einmal vielen Dank an dich für die großzügige Bereitstellung! Ich hoffe gegen Ende der Woche fährt die Gute wieder tadellos. Grüße zurück! :)

  3. Rike

    Es ist kaum zu glauben, dass dieses hoffnungsvoll in Grün gefärbte Gefährt seine PS noch immer nicht durch Leipziger Straßen, Umland, ja in die Welt hinaus trägt. Kurzlich auf Nissyros – und damit im Irgend-Nirgendwo Griechischer Inseln – fuhr etwas Lautes und Stinkendes an mir vorbei und parkte problemlos bei 63 Grad in der Sonne, bevor es erneut Stunden später, wieder an mir vorbei trötete. Keine Ahnung, wie der Fahrer auf dem heißen Geschoss überhaupt Platz nehmen konnte? Wobei … das ist wohl eine der weniger augenscheinlichen Fragen, die beim Anblick dieses Vehikels aufkommen. Sieh selbst: http://www.flickr.com/photos/tempuramutanturetnosinillis/
    Nichts desto trotz … ich freu mich, wenn Du endlich wieder Fahrtwind in Billiardgrün aufnehmen kannst und drück die Daumen. :)

  4. Franco Post author

    Ich sag es mal so: wenigstens fährt dieses abenteuerliche Gerät. Am 5. September ist Werkstatttermin und ich befürchte, dass es sich um ein Motorproblem handelt, welches die Kosten locker in den dreistelligen Bereich schieben könnte. Es bleibt zumindest noch ein feucht-fröhlicher Herbst zum Fahren. Vielleicht sind die schweren Stunden bei der ersten sorglosen Fahrt dann auch endlich nichtig. Zu wünschen wäre es. Danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *